2016 - Bachöffnung Mülibach, Langrickenbach

Nach jahrelangen Bemühungen, das Projekt unter Berücksichtigung aller Beteiligten zu realisieren, ruft dieser Entscheid grosse Freude und Erleichterung hervor.

Die Öffnung des rund 500m langen Bachabschnittes verspricht neue Gewässerlebensräume für viele Tiere wie Frösche, Vögel, Libellen, Schmetterlinge und Bachflohkrebse.

Die öffentliche Auflage wird noch Ende 2016 erscheinen, womit die kantonale Bewilligung zu Beginn des Jahres 2017 erwartet werden kann. Die Umsetzung des Projektes wird im Sommer 2017 angegangen.

Animation des geöffneten Mülibachs (Bild: P. Taxböck)

Am 30.5.2016 beschloss die Gemeindeversammlung mit eindeutigem JA die Öffnung des Mülibachs.

2016 - Bachöffnung in Zusammenarbeit mit Bio-Bauer

Im Winter 2015/16 konnte Hallo Biber! Ostschweiz zusammen mit Roland Heuberger im Hinterthurgau eine Bachöffnung realisieren. Der neue Bach fügt sich dabei in eine Vielfalt von bestehenden und geförderten Strukturen auf dem Land des engagierten Bio-Bauern ein.
Über dessen Beitrag für die Biodiversität und das Bachöffnungsprojekt berichtete die Thurgauer Zeitung mit ihrem Artikel vom 5. Oktober 2016.

 

 

Bachöffnung als Bereicherung für Bio-Landwirtschaftsbetrieb.

2015 - Bachöffnung Wuppenau

Es braucht die gemeinsamen Bemühungen vieler Beteiligter und einen relativ langen Atem, wenn man sich an Bachöffnungsprojekte heran wagt. Nachdem im Juni 2013 ein Bio-Bauer aus Wuppenau mit der Idee der Bachöffnung zu uns kam, gelang es uns in vielen Gesprächen und Sitzungen und mit einer hervorragenden Planung, alle Bedenken von Gemeinde und Nachbarn soweit aus dem Weg zu räumen, dass wir Ende 2015 stolz auf einen über hundert Meter langen Wiesenbach schauen können.

Kurz nach den Bauarbeiten: der geöffnete Huebbach (Bild: P. Taxböck)

In der Gemeinde Wuppenau (TG) wurde ein über hundert Meter langer Wiesenbach geöffnet.

2015 - Auenaufwertung Schlatt

Ein einst ein wenig vergessenes Schutzgebiet in der Gemeinde Schlatt, die Chollerwis, hat Pro Natura Thurgau mit verschiedenen Aufwertungsmassnahmen wieder belebt. Es wurde entbuscht und gemäht und ... eben auch der Auwald regeneriert: Wasserbauliche Massnahmen an Petri- und Mülibach werden in Zukunft dafür sorgen, dass die Hochwasserspitzen in den Auenwald fliessen. Es bleibt dabei genügend Wasser übrig für die Kläranlage im Petribach und die Klosteranlage Paradies.

Zudem haben wir den Schutz zweier Biberdammdrainagen so optimiert, dass der Unterhalt um ein Vielfaches leichter geworden ist.

Naturnaher Wasserbau in Schlatt (Bild: P. Taxböck)

In der Chollerwis konnte der Auwald regeneriert werden.

2015 - Auf Bibertour in der Ostschweiz
Unterwegs mit Biberinteressierten (Bild: P. Taxböck)

Mit 28 Exkursionen oder Vorträgen konnten wir letztes Jahr 768 Kinder und Erwachsene rund ums Thema Biber informieren und sensibilisieren.

2015 - Zwei Biberfamilien an den Lengwiler Weihern

Im Auftrag von Hallo Biber! Ostschweiz hat Renato Winteler im Januar 2015 die Lengwiler Weiher genauer auf ihren Biberbestand hin untersucht. Die Untersuchtungsergebnisse lassen den Schluss zu, dass es sich um 2 Familien mit mindestens je drei Tiere handeln muss.  

 

Nächtliche Überwachung (Bild: P. Taxböck)

Untersuchung der Biberpopulation im Pro Natura Schutzgebiet Lengwiler Weiher.

Projekte 2014

Mit der Fällung von einem Dutzend Fichten und der Pflanzung mehrerer Dutzend Weiden wurde ein Uferbereich (Weiher und Bach) deutlich naturnäher gestaltet.

2014 - Uferaufwertung in Thundorf
Projekte 2013

Grösster Bibersee der Schweiz

In Marthalen im Zürcher Weinland konnten nach langen Verhandlungen die Verträge zur die Schaffung eines Waldreservates unterzeichnet werden - Für den Biber!
Eine Gemeinschaftsleistung von «Hallo Biber! Ostschweiz», Pro Natura Zürich, der Gemeinde Marthalen und des Kantons Zürich.

 

Vernetzung Chogenbach

Mit der Stadt Kreuzlingen zusammen gelang es, rund 100 Meter des Chogenbachs wieder ans Licht zu holen. Jetzt fehlen noch einmal 100 Meter und dann wäre das Naturschutzgebiet Lengwiler Weiher wieder direkt mit dem Bodensee verbunden!

 

Biberlehrpfad am Lengwiler Weiher

Für die Saison 2013/2014 haben wir zehn Informationstafeln rund um den Grossweiher installiert. Hier konnten sich die zahlreichen Erholungssuchenden über die Biber im Schutzgebiet informieren, da deren Spuren ja nicht zu übersehen sind!

 

Goldene Weide

Zusammen mit Pro Natura Thurgau haben wir dieses Jahr zu ersten Mal die Renaturierungs-Auszeichnung 'Goldene Weide' verliehen. Dabei wurde das Engagement derjenigen Gemeinde im Thurgau honoriert, welche Herausragendes im Bereich Gewässer-Renaturierung geleistet hat. Mit fast 1000 Metern ausgedoltem Dorfbach mitten im Siedlungsgebiet ging die Auszeichnung an die Gemeinde Romanshorn!

'Die Goldene Weide' (Helen Lang-Kobelt, 2013)
Projekte 2012

Dammschutz Lengwiler Weiher

Im Pro Natura Schutzgebiet Lengwiler Weiher musste der Hauptdamm des Grossweihers mit einer Grabsperre versehen werden. Bagger im Schutzgebiet. Für den Biber (sind es bereits zwei?) bleibt dennoch genügend Platz. Beitrag Tele Top (zu finden unter TOP REGIO Thurgau)

Biberrampe in Bischofszell

In den mittleren Mai-Wochen haben wir an prominenter Stelle in Bischofszells Altstadt eine fast 30 Meter lange Biberrampe installiert. Die wandernden Biber haben wir schon gesehen, jetzt ist es nur ein Frage der Zeit bis sie die Rampe auch benutzen. Eine Fotofalle ist jedenfalls installiert.

So kommt der Biber zum Oberlauf des Flusses
Biberrampe Sittermühle
Projekte 2011

Weiden für den Biber an der Biber

Zusammen mit Pro Natura Schaffhausen und mit grünem Licht der zuständigen Behörden haben wir an der Biber, unterhalb von Bibern (Kanton SH) rund 20 Weiden gepflanzt. Als zukünftige Nahrung für die dort lebenden Biber.


40 Aren extensiviertes Bachufer!

Die Verhandlungen haben sich gelohnt. Ein Gewinn für den Gewässerschutz und die Landwirtschaft.


Aktion Landtausch lanciert

Mit einer Pressekonferenz und einem Flyer haben wir auf unsere Aktion für mehr Raum für unsere Gewässer aufmerksam machen können.
Wer sich genauer darüber informieren möchte, findet Zusatzinformationen im Infobereich rechts.
Gerne geben wir natürlich auch persönlich Auskunft!

Projekte 2010

Biberkoffer

Mit dem Naturmuseum Thurgau zusammen lancierten wir den Biberumweltbildungskoffer, der kostenlos für 2 Wochen ausgeliehen werden kann. Er enthält Material für eine spannende Unterrichtsgestaltung zum Thema Biber.
Informationen finden Sie auf der linken Seite in der Navigation unter "Biberkoffer".

Seit Projektstart 2008 beurteilen wir öffentliche Bauauflagen , verfassen Stellungnahmen und bieten diversen Privaten und Öffentlichen Beratung an. Ungebrochen ist das Interesse der Öffentlichkeit am Biber: in Dutzenden von Vorträgen oder Exkursionen können wir Menschen für den Biber und seinen Lebensraum sensibilisieren.
In Ellighausen und in Sitterdorf haben wir Biberrampen installiert. Zwei Ufergehölzaufwertungen im Thurgau wurden von uns geplant, viele Einzelbäume mit Drahthosen geschützt und auch mal ein Elektrozaun errichtet, wo Biber und Mensch die gleichen Rüben ernten wollen.

Für mehr Informationen zur konkreten Arbeit beachten Sie bitte unsere Jahresberichte.